Datenrettung Ihrer Festplatte in München? Machen wir!

Manche Menschen behandeln Festplatten noch immer so, als seien sie komplett unzerstörbar. Aber sie sind es definitiv nicht. Festplatten können auf vielerlei Weise beschädigt oder gar zerstört werden. Im ungünstigsten Fall verschwinden dann Daten, die man noch dringend benötigt.

Ebenfalls eine Datenrettung ist unter Umständen bei Festplatten nötig, die von Computerviren befallen sind, oder wenn Nutzer Daten irrtümlich gelöscht und aus dem Papierkorb entfernt haben. Die gute Nachricht: Eine Datenrettung ist für Experten oftmals möglich. Fehlen beispielsweise plötzlich aus irgendeinem Grund Daten auf einer Festplatte in München oder in der Umgebung, bringt das Team von Datenretter Claus die verloren geglaubten Daten oft zurück. Das ist nicht teuer … und sorgt oft für viel Erleichterung. Wer Daten von einer Festplatte in München oder aus der Umgebung gerettet haben möchte: Datenretter Claus und sein Team helfen gern!

Festplatte in München: Und plötzlich geht nichts mehr.

Gründe für eine defekte Festplatte gibt es tatsächlich viele. Wird etwa ein PC aus irgendeinem Grund erschüttert, verursacht der Schreib-/Lese-Kopf im ungünstigen Fall Schäden an der Festplatte, durch die Daten unerreichbar werden. Noch schlimmer als ein heftiger Stoß kann ein Sturz sein. Wenn beispielsweise der Desktop-Computer aus Versehen vom Schreibtisch gestoßen wird oder eine externe Festplatte irgendwo in München auf den Boden knallt, entstehen oft immense Schäden.

Datenverluste auf einer Festplatte entstehen nicht zuletzt bei einer plötzlichen Spitzenspannung, etwa bei einem Blitzeinschlag, sowie bei Feuer, Wasserschäden und Computerviren. In all diesen Fällen gilt: Ruhe bewahren. Läuft der Computer noch, schaltet man ihn am besten sofort aus, um mögliche weitere Schäden zu verhindern.

Vier Schritte zur Datenrettung: und einer dazu

Wer über verlorene Daten aufgrund einer defekten Festplatte in München oder anderswo in Bayern klagt, packt diese Festplatte am besten möglichst schnell in ein gesichertes Paket und schickt sie an Datenretter Claus und sein Team. Die Experten des Teams aus Buchloe (Landkreis Ostallgäu) analysieren den defekten Datenträger und ergreifen passende Maßnahmen, um beschädigte Daten zu retten oder scheinbar komplett verschwundene Daten zurückzuholen.

Solche Versuche sind oft erfolgreich, unabhängig vom Hersteller und vom Format der Festplatte sowie von der Schadensursache. Die durchschnittliche Rate der Datenwiederherstellung liegt bei Datenretter Claus und seinem Team bei 97 Prozent. Die geretteten Daten werden auf einer Festplatte gespeichert und anschließend an den Kunden zurückgeschickt. Darüber hinaus wird der Datenträger nach einer Analyse so präpariert, dass er Daten künftig bestmöglich schützt.

Zum Abschluss: Datensicherung nicht vergessen!

Gute Datenrettungsexperten sind Meister ihres Fachs. Datenretter Claus und sein Team haben schon viele Festplatten aus München bearbeitet und verloren geglaubte Daten zurückgeholt. Allerdings sollte man sich nicht alleine darauf verlassen. Letztlich gilt: Datenrettung ist nur da nötig, wo Datensicherung versagt hat. Deshalb sollte man es sich bei allen wichtigen Daten zur Pflicht machen, Sicherungskopien anzufertigen und sie auf einem zweiten Datenspeicher (z.B. externe Festplatte) zu speichern.

Einen einhundertprozentigen Schutz bietet aber auch das nicht, weil zum Beispiel bei einem Wasserschaden eventuell sowohl die Festplatte eines PCs als auch die externe Festplatte zerstört wird. Aber Sicherungsmaßnahmen wie eine redundante Speicherung sorgen dafür, dass die Arbeit der Datenretter nur in einem „worst case“ nötig wird. Alleine die Zahl der Kunden mit defekter Festplatte aus München, denen Datenretter Claus mit seinem Team mittlerweile geholfen hat, zeigt jedoch, dass solche Sicherungsmaßnahmen oft genug noch immer vergessen werden.

Facebook
YouTube
Instagram